Kredit trotz negativer Schufa

Kredit trotz negativer Schufa

Kredit trotz negativer Schufa – Tipps & Aufklärung

Kredit trotz negativer Schufa – Was bedeutet dies eigentlich genau?

Beim Kredit mit negativer Schufa erfolgt keine Abfrage der Schufa wie sonst üblich. Sollte der Kredit erteilt werden, wird er auch nicht eingetragen in die Schufa. Bei herkömmlichen Bankkrediten ist dies sonst immer der Fall.

Bietet die Hausbank diesen Kredit an?

Die Hausbank bietet diese Art Kredit nicht an. Deutsche Banken fragen für gewöhnlich die Schufa ab bei einem Kreditantrag. Dies ist zwar nicht vorgeschrieben, dient aber der Sicherheit. Zu viele Eintragungen in der Schufa oder negative Einträge verhindern die Kreditvergabe.

Kredit bei der Hausbank abgelehnt – kann ich einen Kredit trotz negativer Schufa bekommen?

Durch eine solche Ablehnung steigen die Chancen nicht gerade an. Für gewöhnlich haben Banken einen guten Grund für die Ablehnung eines Kredits. Waren Einträge in der Schufa der Grund für die Ablehnung erhöhen sich allerdings die Chancen. Voraussetzung ist in einem solchen Fall aber, dass ein gesichertes Einkommen vorhanden ist. Können Sicherheiten angeboten werden, ist dies ebenfalls positiv. Schlecht stehen die Chancen, wenn der Antragsteller kein Einkommen nachweisen kann. Dieses sollte regelmäßig gezahlt werden und zudem ausreichend sein.

Woher kommen Kredite mit negativer Schufa?

Generell vergeben deutsche Banken keine Kredite mit negativer Schufa. Anders sieht es dagegen im Ausland aus. Banken aus Österreich oder auch gerade aus der Schweiz vergeben Kredite trotz negativer Schufa. Allerdings müssen für die Vergabe bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Der große Vorteil: Banken aus dem Ausland sind nicht an der deutschen Schufa interessiert.

Wie sieht es mit Sicherheiten aus?

Ohne Absicherung oder Sicherheiten vergibt niemand einen Kredit. Weder Banken in Deutschland noch im Ausland werden dazu bereit sein. Dennoch liegt die Messlatte unterschiedlich hoch. Deutsche Banken haben sehr hohe Anforderungen. Die ausländischen Banken gewähren mehr Spielraum bei der Kreditvergabe.

Müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden?

Jeder Antragssteller muss mindestens 18 Jahre alt sein. Jüngere Menschen können keinen Kredit trotz negativer Schufa erhalten. Weiterhin muss ein regelmäßiges Einkommen in ausreichender Höhe nachgewiesen werden. Die Arbeitsstelle muss ungekündigt sein. Ein halbes Jahr Anstellung im Betrieb ist ebenfalls eine Grundvoraussetzung.

Können auch Selbstständige einen solchen Kredit erhalten?

Auch Selbstständige können den Kredit trotz negativer Schufa erhalten. Voraussetzung ist auch hier, dass entsprechende Sicherheiten gestellt werden. Was beim Angestellten der Einkommensnachweis ist, sind beim Selbstständigen Bilanzen und andere Nachweise. Auch Rentner können den Kredit erhalten.

Wie viel Geld kann man erhalten beim Kredit mit negativer Schufa?

Für gewöhnlich bieten schufafreie Kredite einen Rahmen von 3.000 Euro bis hin zu 5.000 Euro.

Wie hoch sind die Zinsen und welche Laufzeiten werden angeboten?

Je nach Anbieter fallen diese unterschiedlich aus. Generell muss mit einem höheren Zinssatz gerechnet werden als bei anderen Krediten. Dies ergibt sich daraus, dass auch das Risiko höher ist.

Kostet der Kreditantrag etwas?

Der Antrag für einen Kredit trotz negativer Schufa ist immer kostenfrei. Verlangt ein Anbieter Gebühren dafür, wird unseriös gearbeitet. In dem Fall sollte die Anfrage besser gleich abgebrochen werden.

Haben auch Arbeitslose oder Geringverdiener eine Chance auf einen Kredit?

Leider muss man sagen, dass es zwar Chancen gibt, aber nur sehr geringe. Sicherheiten wie ein Auto oder auch eine Immobilie können die Chancen allerdings erhöhen. Denkbar wäre auch ein Bürge. Dieser sollte aber auf jeden Fall solvent sein.

Die Schufa – was ist das denn eigentlich?

Die Schufa ist nichts anderes als eine Sammelstelle. Dort werden Daten gespeichert von den Verbrauchern in Deutschland. Genauer gesagt geht es nur um Daten von bestimmten Verbrauchern. Diese sind ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen. Zahlen die Verbraucher Rechnungen oder Kreditraten nicht, werden diese Daten bei der Schufa gespeichert. Die Schufa sammelt die Daten von allen Vertragspartnern zu dem säumigen Verbraucher. Auf Anfrage von Vertragspartnern gibt sie diese Daten auch weiter.

Prüft die Schufa diese Daten?

Nein, bei der Schufa werden nur übermittelte Daten gespeichert. Das Unternehmen selbst prüft die Angaben nicht nach. Somit ist nicht ausgeschlossen, dass einzelne Daten nicht korrekt sind.

Wann erfolgt ein negativer Eintrag in die Schufa?

Eine Rechnung nicht bezahlt, fällige Raten nicht bezahlt…. Es gibt einige Möglichkeiten einen negativen Schufa-Eintrag zu bekommen. Alle basieren jedoch darauf, dass man etwas nicht bezahlt hat. Ob nicht rechtzeitig oder gar nicht spielt dabei keine Rolle. Für gewöhnlich hat der Schuldner bereits vorher mehrere Mahnungen erhalten. Zahlt er dennoch nicht, wird ein Vollstreckungsbescheid erlassen. Dazu kommt der negative Schufa-Eintrag. Gerät man stark ins Hintertreffen mit Ratenzahlungen, ist dies auch ein Grund für einen negativen Eintrag.

Welche Auskünfte gibt es bei der Schufa?

Insgesamt sind es zwei Arten von Auskünften. Diese werden aufgeteilt in A-Auskunft und B-Auskunft. B-Auskünfte zeigen das bisherige Zahlungsverhalten des Kunden auf. Dazu gehören zum Beispiel pünktliche Ratenzahlungen. Sie haben recht wenig Gewicht. Schwerwiegender sind die A-Auskünfte. Diese Auskünfte werden hauptsächlich eingeholt von den deutschen Banken. Wird die A-Auskunft eingeholt, geht es in den meisten Fällen um die Erteilung eines Kredits. Alle Informationen bezüglich der finanziellen Belastung des Kunden sind in dieser A-Auskunft gespeichert.

Der Schufa-Score – was ist das nun wieder?

Dies ist ein Wert, der von der Schufa errechnet wird. Dafür werden verschiedene Daten verwendet. Dazu gehört unter anderem der Heimatort, und sogar der entsprechende Stadtteil. Daraus wird eine Bonität des Verbrauchers errechnet. Wer also in eine schlechter gestellten Gegend wohnt, erhält oft einen schlechten Schufa-Score. Dies hat allerdings nichts zu tun mit den wirklichen finanziellen Verhältnissen des Verbrauchers. Diese Daten werden bei der Errechnung nicht zu Rate gezogen. Viele Händler und vor allem Banken legen viel Wert auf diesen Score. Er kann schon einmal dafür sorgen, dass Kredite nicht zustande kommen. Auch Lieferungen von Händlern können schon einmal verweigert werden aufgrund eines nicht ausreichenden Schufa-Scores.

Gibt es auch ungerechtfertigte Einträge?

Die übertragenen Daten werden durch die Schufa nicht geprüft. Daher ist es durchaus möglich, dass Einträge ungerechtfertigt sind.

Kann man etwas gegen einen falschen Eintrag machen?

Das ist auf jeden Fall möglich. Bei einer nicht berechtigten Forderung kann man Einspruch einlegen. Dies muss bei der Schufa erfolgen. Auch Zahlungen, die entgegen den Angaben des Vertragspartners doch rechtzeitig erfolgt sind, sollten gemeldet werden. Mit dem Einspruch sollte man sofort auch die Löschung des Eintrags beantragen. Allerdings ist dies kein sehr schneller Prozess. Es kann durchaus einiges an Zeit ins Land gehen, bis eine solche Löschung erfolgt.

Gibt es auch Möglichkeiten bei gerechtfertigten Einträgen?

Nein, bei gerechtfertigten Einträgen wird keine vorzeitige Löschung erfolgen. Dennoch ist es ratsam, den geforderten Betrag schnell zu begleichen. Doch selbst dann wird es keine Löschung geben. Der negative Eintrag wird weitere drei Jahre in der Schufa stehen. Erst dann wird er automatisch gelöscht. Ein Antrag auf vorzeitige Löschung kann gestellt werden. Aber man sollte sich besser auf eine Ablehnung des Antrags einstellen.

Bekannt aus TV und Presse

Wünsche erfüllen

Wünsche erfüllen

Kredit von Privat – Infos

Kredit von Privat trotz negativer Schufa – was ist das überhaupt?

Ein Kredit von Privat ist nicht dasselbe wie ein Privatkredit. Wie der Name bereits sagt wird ein Kredit von Privat auch nur vergeben von privaten Geldgebern. Der Privatkredit wird von Banken vergeben. Viele Menschen besitzen größere Summen an Geld, die sie investieren möchten. Neben Immobilien und Aktien nutzen viele auch die Vergabe von Krediten von Privat.

Wie bekomme ich einen solchen Kredit von Privat?

Dies ist nicht ganz so einfach. Der Kredit von Privat wird nicht vergeben von deutschen Banken. Auch bei anderen Geldinstituten kann man ihn nicht bekommen. Um Geldgeber zu finden, müssen entsprechende Plattformen im Internet genutzt werden. Diese bringen den Kreditsuchenden und den Investor zusammen.

Wie sind die Anforderungen an die Bonität und die Schufa?

Eine schlechte Bonität und Schufa sind keine guten Voraussetzungen für einen Kredit von Privat. Einige der entsprechenden Plattformen bearbeiten einen Antrag gar nicht erst ohne Abfrage der Schufa. Andere haben kleine Hintertürchen. Allerdings möchten auch private Investoren ihr geliehenes Geld wieder zurückerhalten. Somit ist eine Schufa-Abfrage fast unumgänglich. Nur die wenigsten privaten Geldgeber werden bereit sein, ohne Schufa-Abfrage Geld zu verleihen. Besser ist hier auf jeden Fall der Kredit ohne Schufa, wie ihn Bon-Kredit anbietet. Zumindest bei Schufa-Problemen stellt er die erfolgversprechendere Variante dar.

Wie sieht es aus mit den Zinsen bei dieser Kreditart?

Je nach Anbieter fallen diese absolut unterschiedlich aus. Einige Plattformen lassen den Kreditsuchenden über die Höhe der Zinsen entscheiden. Bei Einstellung des Gesuches legt er selbst fest, welchen Zinssatz er zahlen möchte. Natürlich sollte dieser nicht zu gering sein, sonst interessiert sich kein Geldgeber dafür. Andere Plattformen geben ein Angebot ab. Der Zinssatz richtet sich hier nach der Laufzeit und auch der Höhe des Kredits.

Welche Gebühren fallen an?

Auch hier gibt es wieder ganz unterschiedliche Ergebnisse. Einige Plattformen bieten eine Einstellung eines Gesuchs kostenlos an. Andere verlangen pauschal einen Betrag für die Einstellung des Gesuchs. Rechnen muss man immer mit Vermittlungsgebühren für den Fall eines erfolgreichen Abschlusses. Diese Gebühren fallen bei allen Plattformen an. Genauere Informationen darüber können dazu eingesehen werden bei den Portalen.

Vorzeitige Tilgung – ist das beim Kredit von Privat auch möglich?

Auch bei diesem Thema sind sich die Portale nicht einig. Einige bieten diese Möglichkeit an, andere nicht. Eine vorzeitige Rückzahlung ist vielleicht nicht ganz ausgeschlossen, aber auch nicht garantiert.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Dabei sind sich die Portale ausnahmsweise einmal einig. Ein Mindestalter von 18 Jahren ist immer notwendig. Weiterhin wird ein Wohnsitz in Deutschland verlangt, und ein Girokonto. Dieses muss bei einer deutschen Bank geführt werden. Abweichungen gibt es bei den oberen Altersgrenzen. Weiterhin sollte es keine negativen Merkmale geben, so wie Schufa-Einträge. Auch ein regelmäßiges Einkommen wird vorausgesetzt, oft gibt es ein Mindesteinkommen. Für viele Menschen mit einem Schufa-Eintrag sind die Möglichkeiten recht begrenzt. Wir empfehlen daher für diese Menschen einen Kredit ohne Schufa von Bon-Kredit.

Können auch Freiberufler und Selbstständige diesen Kredit erhalten?

Grundsätzlich besteht diese Möglichkeit. Allerdings werden oft Sicherheiten verlangt, die diese Gruppen nicht bieten können. Auch hier ist der Kredit trotz negativer Schufa die bessere Alternative.

Welche Summen können beim Kredit von Privat vergeben werden?

Dies hängt wieder von den Plattformen ab, von 20.000 Euro bis 75.000 Euro reicht die Spanne zur Zeit. Allerdings gibt es auch eine Mindestkreditsumme, diese liegt meistens bei 1.000 Euro.

Wie sieht es aus mit den Laufzeiten für den Kredit?

Zwischen 12 Monaten und 120 Monaten variieren die Laufzeiten bei den unterschiedlichen Portalen.

Werden Banken mit hinzugezogen?

Das lässt sich nicht umgehen. Kreditvermittler in Deutschland sind zu einer Zusammenarbeit mit einer Bank verpflichtet. In diesen Fällen fungiert die Plattform als Kreditvermittler. Kommt eine Kreditvergabe von Privat zustande, erfolgt die weitere Abwicklung über eine Bank. Diese zahlt den Kredit aus, und sorgt auch für den Einzug der Kreditraten. Mit der Kreditvergabe an sich hat die Bank nichts zu tun. Dies wird geregelt zwischen dem privaten Geldgeber und dem Kreditsuchenden.

Bon-Kredit – Infos

Bon-Kredit – was ist das genau?

Das Unternehmen Bon-Kredit ist ein Vermittler. Es ist zuständig für die Vermittlung von Krediten, auch mit negativer Schufa. Schon seit mehr als vierzig Jahren ist Bon-Kredit in diesem Bereich tätig. Die Aufgabe des Vermittlers besteht darin, den Kontakt herzustellen zwischen dem Kreditsuchenden und den ausländischen Banken. Von diesen ausländischen Banken werden Kredite ohne Schufa vergeben.

Wie viel muss ich für den Kreditantrag zahlen?

Generell ist der Kreditantrag selbst immer kostenlos bei Bon-Kredit. Sollte der Kredit zustande kommen, fallen Vermittlungsgebühren an sobald er ausgezahlt wurde.

Welche Summen kann ich von Bon-Kredit erhalten?

Die Möglichkeiten sind hier sehr vielfältig, zwischen dem geringen Betrag von 2.000 Euro und dem Höchstbetrag von 100.000 gibt es sehr viele mögliche Kreditsummen.

Und wie sieht es mit den Laufzeiten aus?

Auch diese sind sehr flexibel gehalten. Angeboten werden Laufzeiten zwischen 12 Monaten bis hin zu 120 Monaten. Dies hängt auch immer ab von der gewünschten Kreditsumme.

Muss ich angeben wofür ich das Geld verwenden möchte?

Nein, niemand ist gezwungen, den Verwendungszweck anzugeben. Das Geld steht nach Auszahlung zur freien Verfügung. Ob man damit den Jahresurlaub bezahlt oder die neue Couch muss jeder selbst wissen.

An wen werden Kredite bei Bon-Kredit vergeben?

Angestellte, Arbeiter, Rentner, Selbstständige und auch Beamte haben die Chance auf einen Kredit bei Bon-Kredit. Wichtig ist zu wissen, dass es bei Bon-Kredit keine Altersbeschränkung gibt bei Rentnern.

Wie lange muss ich warten auf eine Entscheidung?

Die Bearbeitung des Kreditantrags erfolgt sehr schnell. In den meisten Fällen dauert es gerade einmal 24 Stunden. Dann flattert bereits das kostenlose Kreditangebot ins Haus.

Was mache ich wenn ich das Angebot annehmen möchte?

Ganz einfach, der unterschriebene Kreditantrag muss zurückgeschickt werden. Die angeforderten Unterlagen werden dazugelegt. Dazu zählen unter anderem der Einkommensnachweis oder gegebenenfalls auch der Rentenbescheid. Welche Unterlagen erforderlich sind, wird genau angegeben.

Sind die Zinsen sehr hoch für einen solchen Kredit?

Es gibt keinen einheitlichen Zinssatz für einen solchen Kredit. Dieser hängt immer von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen ist dies die Höhe des gewünschten Kreditbetrags. Eine Rolle spielt natürlich auch die Laufzeit. Der wichtigste Faktor ist jedoch die Bank, ebenso wie die Bonität des Kreditsuchenden. Ab 4,9 Prozent effektivem Jahreszins werden bei Bon-Kredit Kredite vergeben. Der Höchstzinssatz beträgt 16,9 Prozent.

Gehe ich eine Verpflichtung ein mit dem Kreditantrag?

Mit dem Antrag geht man keinerlei Verpflichtung ein. Zudem erfolgt dieser Antrag immer kostenlos bei Bon-Kredit. Eine Verpflichtung erfolgt erst dann, wenn der Antrag unterschieben zurückgesandt wurde und der Betrag ausgezahlt ist.

Sicherlich fallen auch Vermittlungsgebühren an?

Ja, für den Fall dass es zu einer erfolgreichen Kreditvermittlung gekommen ist. Diese Gebühren müssen nicht extra gezahlt werden. Sie sind bereits in den monatlich anstehenden Raten enthalten.

Alle Informationen zu bon-kredit.de

Antrag online ja
Zinssatz ab 4,9 %
Laufzeiten 12 – 120 Monate
Kreditbeträge 1.000 € - 100.000 €
Mindestalter 18 Jahre
Kredit für Azubis ja
Kredit für Arbeitslose ja
Kredit für Rentner ja
Kredit für Selbständige ja
Kredit trotz befristetem Arbeitsvertrag ja mit Bürge o. Sicherheit
Kredit ohne Schufa ja
Kredit für ausländische Mitbürger ja
Kredit bei Hartz 4 ja
Kredit trotz Insolvenz NEIN
Kredit trotz EV NEIN
Kredit für Existenzgründer ja
Baufinanzierung ja
Autokredit ja
vorzeitige Tilgung möglich ja
Girokonto bei deutscher Bank erforderlich ja
Wohnsitz in Deutschland erforderlich ja
Bonität erforderlich ja
Eintrag in Schufa NEIN
Schufa-Abfrage NEIN
Restschuldversicherung ja
Gebühren fallen an ja
Finanzierung über Bank ja
versteckte Kosten NEIN
schnelle Auszahlung ja
seriös ja
Risiken keine
Einfluss auf Schufa-Score NEIN
Vorauszahlungen NEIN
Hinterlegung von Sicherheiten möglich ja
Bearbeitungsgebühren nach Genehmigung ja
feste Zinsen ja
woher kommt das Geld Banken
Nachweise erforderlich ja

kostenlose Kreditanfrage – diskret und streng vertraulich

Stellen sie hier absolut unverbindlich und ohne Vorkosten Ihren Kreditantrag. Alle Daten werden diskret und streng vertraulich behandelt.
– Dieses Formular ist ein Service der Master Media Group AG

direkt zur kostenlosen KreditanfrageStellen Sie hier absolut unverbindlich und ohne Vorkosten Ihre Kreditanfrage - diskret & vertraulich